Grammatik-Angaben

Nom. Sg. achsel f., auch: ohne -l im Auslaut
Gen. Sg. achsel(e)n
Nom. Pl. achsel(e)n


 
Die Achsel ist das Drehgelenk des Oberarmes, das Schultergelenk. Als totum-pro-parte kann achsel metonymisch auch die Achselhöhle bezeichnen, d.h. ein Meronym. Als pars-pro-toto steht achsel metonymisch für die Schulterpartie, d.h. das Holonym. Die Übergänge sind dabei fließend.