Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Essig m.
Gen. Sg. Essigs
Nom. Pl. Essige

Adjektivbildung mit -artig

  • essigartig die Art des Essigs habend, an Essig erinnernd Und jede schmeckt, geröstet und aufgebrüht, anders: nussig bis blumig das Aroma, voll bis wässrig der Körper, elegant bis essigartigdie Säure (Zeit Magazin, 23.04.2009). - CNSH bildet in der Kälte eine farblose, ölartige Flüssigkeit, riecht stechend essigartig, schmeckt rein sauer, erstarrt bei -12,5°, mischt sich mit Wasser, ist mit demselben destillierbar und siedet bei 102,5° (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1908, s.v. Rhodanverbindung).