Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Feme f.
Gen. Sg. Feme
Nom. Pl. Femen

Mit 'Feme' als Subjekt

  • die Feme verurteilt jemandenAls gar nach einer Zusammenkunft bei dem General ein heimliches Waffendepot den Behörden denunziert wurde, so daß die Vertrauensleute der Patrioten bei der Polizei die Waffen kaum mehr rechtzeitig für die Partei retten konnten, verurteilte die Feme die Hausgehilfin Amalia Sandhuber kurzerhand zum Tode (Feuchtwanger, Lion, Erfolg, Berlin: Kiepenheuer 1930, S. 604, nach DWDS). das Femegericht verhängt ein Urteil gegen jemanden

Mit 'Feme' als Objekt

  • der Feme unterliegenDie Männer, die in diese Gemeinschaft aufgenommen werden wollen oder sollen, werden ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht und verpflichtet, daß sie der Feme unterliegen und daß sie bei Ausführungen ihrer Aufgaben sich zu einem hohen Prozentsatz der Gemeinschaft und nur zu einem kleinen Anteil Adolf Hitler verpflichtet zu fühlen hätten (Der Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof Nürnberg, Nürnberg: Internationaler Militärgerichtshof 1947, S. 20718, nach DWDS).Zwang, durch ein Femegericht abgeurteilt werden
  • der Feme verfallenVerräter verfallen der Feme (Feuchtwanger, Lion, Erfolg, Berlin: Kiepenheuer 1930, S. 609, nach DWDS). durch ein Femegericht verurteilt werden