Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Getränk n.
Gen. Sg. Getränkes, auch: Getränks
Gen. Pl. Getränke

SIT: situierende Attribute (Attribute zu Ort und Zeit, zur Abfolge)

  • altAber dass nun ausgerechnet eines der ältesten Getränke der Welt gerade zu einer Art In-Drink wird, wundert viele (Die Zeit, 23.08.2013).
  • neuDie neuen Getränke kosten bei Dunkin Donuts im Durchschnitt 20 Prozent weniger als bei Starbucks (Der Tagesspiegel, 16.02.2004). - Als er zur Verbreitung des Weinbaues mit gefüllten Schläuchen im Land umherfuhr und die Hirten sich an dem neuen Getränk berauschten, erschlugen ihn deren Genossen, als habe er sie vergiftet (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1907, s.v. Ikarios).

VAL: evalutive Attribute (Attribute zur subjektiven Einschätzung)

  • angenehmAber Whisky ist ja auch ein angenehmes Getränk (Die Zeit, 22.06.2006).
  • ausgezeichnetZum Filet Mignon serviert man ausgezeichnete Getränke (Die Zeit, 04.10.1968).
  • edelZu warm und abgestanden wird das edle Getränk angeboten, weiß Barbara Schmithals vom Weinkontor Steglitz in Berlin aus Erfahrung (Der Tagesspiegel, 15.12.2001). - Es muß so gut ein Gift in dem edlen Getränk liegen als ein Balsam (Hofmannsthal, Der Turm, 1927).
  • feinIch soll den Champagner aus der Flasche trinken! Eines der feinsten Getränke der Welt, von den Nachkommen der "Witwe Cliquot"“ liebevoll in Flaschengärung zur Genussreife gebracht - einfach so wegsüffeln, als wär' es eine Bierpulle! (Der Tagesspiegel, 27.05.2004).
  • gutVielleicht lag' s an den guten Getränken, dass wir beim Rausgehen schon etwas angeheitert vor uns hinsummten (Der Tagesspiegel, 08.05.2005). - Über diesem Wein schwebt heute noch ein Geheimnis, denn Rößler hat niemals eine Rechnung dafür bekommen, nicht einmal erfahren, welche Firma das gute Getränk geliefert hatte (Mühsam, Unpolitische Erinnerungen, 1927-29).
  • herrlichIch hänge an dir trotz deiner glühenden Sonne, die den Körper austrocknet und die einem das schmutzigste Wasser eines Tümpels, den man nach stundenlangen Märschen und nach Flüssigkeit lechzend endlich erreicht, als ein herrliches Getränk erscheinen läßt (Scherbening, Safari, 1926).
  • kostbarBritischen Händlern ist es gelungen, den Konsum des kostbaren Getränks weit über das Anstoßen zu Neujahr hinaus zu etablieren (Der Tagesspiegel, 30.12.2002). - Dabei wollen es die Zufälle, die wir "Geschichte" nennen, daß in England einerseits die großzügigsten, also wirklich zu einem kostbaren Getränk ausreichenden Trinkgelder gegeben werden (Die Zeit, 04.12.1964).
  • köstlichIch sehnte mich nach dem altvertrauten Großraumjet unseres lieben Gönners zurück, mit seinen Leckereien und köstlichen Getränken an der Bordbar (Die Zeit, 26.02.1993). - Arabische Scheichs schlürfen harmlos aussehende geeiste Kokosnußmilch; da aber ein guter Schuß Gin darin ist, wird es zum köstlichen Getränk (Die Zeit, 08.11.1963).
  • scheußlich"In der frischen Luft", sagte sie lachend, "wirkt das scheußliche Getränk ganz ordentlich." (Die Zeit, 22.08.1957).
  • schlechtDort gab es immer schlechte Getränke und meistens gute Gespräche (Der Tagesspiegel, 17.10.2003).
  • schönAber wenn man an einem Ort ist, der sich dem Namen nach den schönen Künsten verschrieben hat, dann kommt vor dem Essen vielleicht doch das Debattieren oder die Huldigung an die schönen Getränke (Der Tagesspiegel, 18.04.2004).
  • vorzüglichAls stünde Verdurstungsgefahr unmittelbar bevor. Wo's draußen in Strömen regnete und drinnen die Vorräte vorzüglichster Getränke ausreichend gewesen wären, einen ganzen Ozeandampfer voller Piraten besoffen zu machen (Der Tagesspiegel, 08.02.2002).
  • wohlschmeckendEin bisschen Salz und Zucker dazu und fertig ist ein wohlschmeckendes Getränk (Der Tagesspiegel, 25.04.2004). - Und als der Aztekenkaiser Montezuma den spanischen Feldherrn empfing, wurde an einer Festtafel unter anderem ein wohlschmeckendes Getränk aus Kakaobohnen gereicht (Kölling, Fachbuch für Kellner, 1956).

PHY: physikalische Attribute (Attribute zur Physis)

  • bitterDer Auserkorene, Cadbury-Schweppes, kann ebenfalls eine lange Unternehmensgeschichte vorweisen: Seit 177 Jahren produziert das Unternehmen seine bitteren Getränke (Der Tagesspiegel, 21.09.2001). - Aber Mathinka Meixner brachte den Kaffee, und das Lenlein ergriff mit zitternder Hand den Löffel, rührte betäubt das schwarze, bittere Getränk um und trank schweigend (Stehr, Der Heiligenhof, 1918).
  • gegorenAbweichend vom ursprünglichen Gesetzentwurf soll die Steuer nun auch für Mixgetränke gelten, die an Stelle von Limonade gegorene Getränke wie Fruchtwein oder Bier enthalten (Der Tagesspiegel, 07.05.2004). - Chicha (span., spr. tschitscha), in Südamerika berauschendes gegorenes Getränk aus Mais, Reis etc. (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Chicha).
  • heißDort empfängt der Förderverein die Wandernden in der Sternwerkstatt mit einer Wintersuppe und heißen Getränken (Potsdamer Neueste Nachrichten, 03.01.2004). - Whip, heißes Getränk aus Weißwein, geschlagenen Eiern, Zitrone und Zimt (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1909, s.v. Whip [1]).
  • kaltWährend am Stadtstrand die Füße im feinen Sand baumelten und kalte Getränke die Hitze erträglicher machten, radelten viele durch die Wälder (Der Tagesspiegel, 18.07.2004). - Die Ursachen der E. sind dieselben wie beim Menschen: Einatmung kalter Luft, Aufnahme zu kalten Getränkes etc. (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1906, s.v. Erkältung).
  • klarMehr als 30 Firmen produzieren in der Ukraine Wodka. Das klare Getränk gehört zur ukrainischen Kultur (Die Zeit, 20.06.2012).
  • kühlRund 50 Gäste finden im Rossini Platz, und die wollen wir mit kleinen Snacks und kühlen Getränken verwöhnen (Potsdamer Neueste Nachrichten, 11.06.2004). - Behandlung: ruhiges Liegen im Bett, strenge Diät, kühle Luft, kühles Getränk, fieberwidrige Mittel (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Scharlach).
  • leichtKommt irgendwann zu einer Position in einer Farbenfabrik, beschließt sein Berufsleben als Rechnungsführer in einem "Konzern für leichte Getränke" (Die Zeit, 29.09.1989). - Nach dem Essen blieb man bei einem leichten Getränk noch einige Zeit zusammen (Ostwald, Lebenslinien, 1926-27).
  • sauerNach dem Genuss von sauren Getränken oder Lebensmitteln sollten die Zähne frühestens nach 30 Minuten gebürstet werden (Der Tagesspiegel, 08.07.2003). - Durch den engen, von Tischen verstellten Korridor zwischen vorderem und hinterem Lokal schlängelt sich wohl keiner mehr von denen, die einst allnächtlich beisammensaßen, den singenden Mädchen applaudierten und auf das saure Getränk schimpften (Mühsam, Unpolitische Erinnerungen, 1927-29).
  • säuerlichKlebrige Süßgetränke quollen aus den Kellereien, und die deutschen Fans flüchteten zu Edelzwicker, Blanc de Blancs und ähnlich säuerlichen Getränken, Hauptsache trocken (Der Tagesspiegel, 10.08.2000). - Essige, aromatische (Kräuteressige), namentlich in Frankreich sehr beliebte Mischungen und tinkturenartige Präparate, die in der Küche zu Salaten, Mayonnaisen, Saucen etc., zu säuerlichen Getränken, für die Toilette, als Waschmittel, zum Sprengen und zu Räucherungen angewendet werden (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1906, s.v. Essige, aromatische).
  • schwachJetzt wird sich zeigen, ob Mineralwasser ein stärkeres oder schwächeres Getränk ist als Wein (Die Zeit, 08.11.1968).
  • starkEs ist ein sehr starkes Getränk, das einen schnell betrunken macht (Die Zeit, 13.07.2012). - starke Getränke werden aus religiösen Gründen öffentlich gemieden (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, s.v. Ceylon).
  • süßFast Food und süße Getränke sind verboten, die machen müde und stören die Konzentration (Die Zeit, 28.07.2010). - Die aber war so voll des süßen Getränks, daß sie nur noch gurgelnd herausbrachte: "Was tatst denn wollen, du gscherte Molln!", dann aber auf ihren Sitz zurücksank (Christ, Erinnerungen einer Überflüssigen, 1912).
  • trübViel lieber redet er über sein Bier oder darüber, dass "Mongolen lieber klare als trübe Getränke mögen" (Die Zeit, 10.08.2000).
  • warmHelfer verteilten Decken, warme Getränke, Essen und Kraftstoff (Die Zeit, 21.01.2013). - Whip, in England warmes Getränk aus Weißwein, Eiern, Zitronensaft, Zucker und Gewürz (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Whip).

COL: Farbattribute

  • braunWo Amerika politisch, militärisch oder ökonomisch seinen Fuß hinsetzte, floss unweigerlich auch das braune Getränk (Die Zeit, 23.10.2003). - Die kalte Milch legt sich nach unten und erst das Rühren mit dem Löffel vereinigt die beiden Stoffe zu dem beliebten braunen Getränk (Petersen, Erde und Mensch, 1925)
  • rotDas Meer ist noch da, die Lagune auch, und es gibt weiterhin die roten Getränke, mit denen in der Hand man melancholisch auf beides blicken kann (Die Zeit, 29.08.2013). - Als alle in lebendigem Gespräch den Kampf gegen die Kältezufuhr mit wärmenden, weißen oder roten Getränken aufgenommen haben, bittet er um Gehör (Die Zeit, 25.02.1954).
  • schwarzAngesichts der Hafenstadt Al Mukah oder Mokka am Roten Meer, der Namensgeberin des schwarzen Getränks, wird türkischer Mokka gereicht (Der Tagesspiegel, 11.10.2004). - Er hatte eine Flasche Clos-Vougeot entkorkt und schlürfte in kleinen kennerischen Zügen das dickflüssige schwarze Getränk (Die Zeit, 23.12.1948).
  • weißVerarbeitet wird das frisch gemolkene weiße Getränk in Schmachtenhagen (Berliner Zeitung, 13.04.1994).

MAT: materialbezeichnende Attribute

  • alkoholfreiGeschäfte in diesen Orten dürfen an höchstens 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr bis zu acht Stunden öffnen und unter anderem Badeutensilien, alkoholfreie Getränke, Tabakwaren sowie Zeitungen und ortstypische Erzeugnisse verkaufen (Potsdamer Neueste Nachrichten, 06.04.2005). - Pomril, aus gedörrten Äpfeln dargestelltes alkoholfreies Getränk, ist bernsteingelb, klar, schmeckt nach gedörrten Äpfeln und schäumt schwach (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1908, s.v. Pomril).
  • alkoholhaltigDie Industrie hält die neue Steuer für ungerecht und sieht darin eine Ungleichbehandlung gegenüber anderen alkoholhaltigen Getränken wie Bier, Wein oder Sekt (Der Tagesspiegel, 07.05.2004). - D. tremens, Säuferwahnsinn, entsteht infolge übermäßigen Gewohnheitsgenusses alkoholhaltiger Getränke, mit Unruhe und Gliederzittern verbunden, endet häufig tödlich (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Delirium).
  • alkoholischNur wenn alkoholische Getränke ausgeschenkt werden sollen, ist weiterhin eine Konzession erforderlich (Berliner Zeitung, 02.07.2005). - Bier (hierzu Tafel "Bierbrauerei" mit Text), gegornes und noch in schwacher Nachgärung befindliches alkoholisches Getränk, das aus Getreide (meist aus Gerste), Hopfen und Wasser, oft unter Benutzung von Surrogaten, bereitet wird (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, s.v. Bier).
  • alkoholreichEs fehlt an Aufklärung über die zwar billigen, aber alkoholreichen Getränke, die ärztliche Betreuung und Überwachung ist mangelhaft (Die Zeit, 04.02.1972). - Alkoholreiche Getränke sind schädlich (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, s.v. Akklimatisation).
  • geistigAuch Bob Dylan widmet sich jetzt den geistigen Getränken und lässt seine Liedtexte auf italienische Montepulcianoflaschen drucken (Der Tagesspiegel, 06.02.2005). - Met (griech., Honigwein), geistiges Getränk aus Honig, Wasser und Gewürzen, enthält etwa 17 Proz. Alkohol neben Zucker, Mannit, organischen Säuren etc. (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1908, s.v. Met).
  • giftigEin "Giftmischer" geht um auf dem Weihnachtsmarkt: Ein Mann soll wildfremden Menschen auf zwei Berliner Weihnachtsmärkten giftige Getränke angeboten haben (Die Zeit, 09.12.2011).
  • spirituosMan benutzt in Altindien und Persien den Soma- und Haomatrank, die wie das gleichalte Bier, der Wein, Met und Kumys zu den gegornen, also spirituosen Getränken gehören (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, s.v. Berauschende Mittel).
  • vergiftetIm Prozess um ein vergiftetes Getränk der Marke "Capri-Sonne" ist ein 57-Jähriger mit einer Bewährungsstrafe davongekommen (Die Zeit, 09.09.2013).
  • weinhaltigJa, die Verordnung (EWG) Nr. 1601/91 zur Festlegung der allgemeinen Regeln für die Begriffsbestimmung, Bezeichnung und Aufmachung aromatisierter, weinhaltiger Getränke und aromatisierter weinhaltiger Cocktails. Uff! (Die Zeit, 18.12.2002). - Das Gesetz vom 24. Mai 1901 regelt den Verkehr mit W., weinhaltigen und weinähnlichen Getränken (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Wein).

SIM: die Ähnlichkeit bezeichnende Attribute

  • bierähnlichDie beiden Studenten kauften fässerweise legales alkoholfreies Bier und schütteten in das alkoholfreie Bier eine große Menge legalen Schnaps Marke "Schwarzer Tod" hinein. Das Ergebnis nannten sie "Bierähnliches Getränk vom Fass" (Der Tagesspiegel, 27.04.2002). - Kwas, bierähnliches Getränk in Rußland, bestehend aus einem trüben, sauern, noch gärenden Aufguß aus geschrotenem Getreide (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Kwas).
  • bierartigSasoir, bierartiges Getränk aus Sesam in Abessinien (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1909, s.v. Sasoir).
  • kaffeeartigKaffeesurrogate, pflanzliche Stoffe, die gerottet (karamelisiert) nach Ausziehen mit Wasser ein kaffeeähnliches Getränk liefern (Lueger, Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, 1907, s.v. Kaffeesurrogate).
  • kaffeeartigdie schwarzen Samen von P. sorbilis Mart. in Brasilien dienen zur Bereitung eines kaffeeartigen Getränkes, der Guarana, die als Pasta Guarana, auch Heilmittel (Adstringens und gegen Migräne) ist (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Paullinia).
  • likörartigPomeranzenblütenwasser (Orangenblütenwasser, Aqua florum aurantii, Aqua florum naphae), mit ätherischem Pomeranzenblütenöl beladenes destilliertes Wasser, Nebenprodukt bei der Bereitung des Pomeranzenblütenöls, ist farblos, riecht angenehm und wird zu kosmetischen Zwecken, in der Konditorei, Küche und zur Bereitung likörartiger Getränke benutzt (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1908, s.v. Pomeranzenblütenwasser).
  • limonadenartigGinger Ale ein alkoholfreies, limonadenartiges Getränk mit Ingwergeschmack (Schwarz, Gepflegte Gastlichkeit, 1967).
  • metartigBragget (engl.), metartiges Getränk aus Malz, Wasser, Honig und Gewürz in Lancashire (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, s.v. Bragget).
  • weinähnlichKumys (Kumiß), weinähnliches Getränk aus gegorener Stutenmilch, von alters her im Gebrauch bei den Nomadenvölkern im südöstl. Rußland und Mittelasien (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Kumys).
  • weinartigZider, Obstwein, durch Gärung von Obstmost dargestelltes weinartiges Getränk (Apfelwein, Birnmost) (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Zider).

KOM: Komitativattribute (Attribute zu Begleitumständen)

  • berauschendSemmelrogge grinst viel. Etwa, wenn er erzählt, dass er wieder einen Führerschein hat und statt berauschender Getränke nur noch "Teekulturen oder Apfelsaftschorle" genießt (Berliner Zeitung, 28.09.2002). - Kawa (Kawabier), ein aus dem Kawapfeffer (Awa-, Rauschpfeffer), dem großen, stark verästelten, außen graubraunen, innen gelblichweißen Wurzelstock von Piper methysticum (s. Piper), bereitetes berauschendes Getränk (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1907, s.v. Kawa).
  • erfrischendKalte Umschläge, erfrischende Getränke und ein kühler Kopf sollen Hannover 96 in der Hitze von Andalusien beim Weg in die Europa-League-Gruppenphase helfen (Die Zeit, 24.08.2011). - Man fülle guten, alten Whisky in eine nicht zu flache Suppenterrine, rühre gut um und genieße das erfrischende Getränk, soweit angängig, nüchtern (Tucholsky, Kochrezepte, 1926).
  • gesundGetrieben wurde der Verbrauch durch das gute Sommerwetter und die wachsende Nachfrage nach gesunden Getränken (Der Tagesspiegel, 25.01.2000).
  • kühlendWir haben uns schon mit kühlenden Getränken eingedeckt (Der Tagesspiegel, 05.06.1998). - In Cayenne werden sie als wilde Aprikosen wegen ihres weinigen, angenehmen Geschmacks gegessen und zur Bereitung kühlender Getränke benutzt (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1906, s.v. Couroupita).
  • nahrhaftDie Forscher wollen die Pflanze nach eigenen Angaben produktiver und resistenter gegen Schädlinge machen und streben ein nahrhafteres Getränk mit verschiedenen Geschmacksrichtungen an (Der Tagesspiegel, 27.04.2004). - Bier, ein kohlensäurehaltiges, geistiges, nahrhaftes Getränk, wird aus gekeimten Zerealien und ähnlichen stärkemehlhaltigen Substanzen (meist Gerste, seltener Weizen, Hafer, Mais, Reis, Kartoffeln) unter Zusatz von Hopfen und Hefe durch geistige Gärung ohne Destillation gewonnen (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1911, s.v. Bier).

ORIG: Herkunftsattribute

  • amerikanischWir haben alle amerikanischen Getränke mit Schildern gekennzeichnet (Berliner Zeitung, 21.03.2003). - Cobbler, amerikan. Getränk aus Wein (besonders Sherry), Zucker, Orangenschalen und gestoßenem Eis, wird durch einen Strohhalm getrunken (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1906, s.v. Cobbler).
  • deutschKurzum, das kommunikativste deutsche Getränk wird in der Werbung dargestellt wie abgestandene Brühe (Der Tagesspiegel, 28.04.2003). - Die Beliebtheit dieses deutschen Getränkes hat sich im Zuge der erheblichen Exportausweitung dieses rührigen Unternehmens aber auch auf neue Auslandskreise ausgedehnt: selbst auf der Südseeinsel Tahiti sind Sinalco-Verbraucher zu finden (Die Zeit, 22.07.1954).
  • englischZu original englischen Gerichten gab es, was für viele anziehender gewesen sein mag, englische Getränke: Whisky und sogar englischen Wein, vor allem jedoch, mild und bitter, Guinness und Lager vom Faß (Die Zeit, 09.10.1992).
  • französischChampagner. Das exklusive französische Getränk, das nach der Region seines Ursprungs benannt ist, steht für kultivierten Genuss und gehobenen Lebensstil (Berliner Zeitung, 27.12.2003).
  • italienischEine junge Frau (russisch, glaube ich) bietet mir ein Glas Ramazotti, ein abartiges italienisches Getränk, an (Der Tagesspiegel, 28.12.2003). - Auch italienische Markenartikel wie zum Beispiel Campari finden ihren Weg nach Osten, und für ein italienisches Getränk warb die erste Leuchtreklame nach dem Krieg in Prag (Die Zeit, 28.03.1969).
  • keltischKorma, keltisches Getränk (Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1907, s.v. Korma).
  • russischGeburtshelfer des neuen Unternehmens der Russen im Rheinland war die deutsche Firma Simex, ein Ableger des Jülicher Samenhändlers Leo Savelsberg, der die Simex zu Beginn der sechziger Jahre gründete und mit ihr den westdeutschen Markt für russische Getränke erschloß (Die Zeit, 05.04.1974). - Kwas, russisches Getränk, saures Gärungsprodukt aus Roggenmehl, Buchweizenmehl und Malz mit Wasser (Treskow/Weyl, Das Lexikon der Hausfrau, 1932).
  • türkischErdogan beklagte auf einer Tagung in Istanbul am späten Freitagabend, dass in den ersten Jahren der modernen türkischen Republik Anfang des 20. Jahrhunderts Bier als beliebtes türkisches Getränk präsentiert worden sei (Die Zeit, 27.04.2013).