Grammatik-Angaben

Nom. Sg. hals, der
Gen.Sg. halses
Nom.Pl. hälse
 

QUANT: quantifizierende Attribute (Attribute zur Menge und zur Anzahl)

  • zweider prunn vleuzt von den niern durch zwên häls oder durch zwuo âdern, [...] unz daz si [âdern] koment zuo der plâsen hals. (K. v. Megenberg. B. d. Nat. 34, 21 (oobd., 1349/50), nach FrnhdWb).
  • tausendDarumb sich ein jeglicher vor jrer meinung also hüten vnd halten sol / das er nicht darauff falle vnd daran hange / sondern so er auch mit jhnen zweiffelt vnd wehnet / harren vnd verziehen / biß er auch gewiß vnd sicher werde / oder wird seine seele in gefehrligkeit geben / denn was wir gleuben sollen / das mus nicht wahn noch dunckel / sondern gewisse warheit sein / darüber wir tausent hälse lassen möchten (Kirchner, Timotheus: Gründliche warhafftige Historia: von der Augspurgischen Confession wie die Anno 1530 geschrieben. Leipzig, 1584, nach DTA).

VAL: evalutive Attribute (Attribute zur subjektiven Einschätzung)

  • gutEs wurde dem sein gutten hals kosten. [...] so muoste [...] der manne [...] sterben. . (Agricola. Sprichwörter 1, 403, 21 (Hagenau1534), nach FrnhdWb).
  • hübschWJltu machen ein höflich essen von einem Pfawen/ so pflücke jn rein/ vnd laß den schwantz vnd auch die federn am heupte gar dran bleiben/ vnd verbind den schwantz/ so wol auch das heupt mit nassen tüchern/ das sie wol verwaret sein/ vnd stecke den Pfawen an einen spiß/ vnd brate jhn fein abe/ wenn er denn gebraten ist/ so lege jn auff eine schüssel/ vnd mache den halß hübsch/ das er empor stehet (Coler, Johannes: Buch III: Vom Kochen. Aus: Oeconomia. Oder Haußbuch. Bd. 1. Wittenberg, 1593. S. 102-208, nach DTA).

DIM: Dimensionsattribute (Attribute zur Größe)

  • langv. Tscharner, Md. Marco Polo 70, 17 (osächs., 2. H. 14. Jh.): giraffin [...], si han lange helse. (nach FrnhdWb).

PHY: physikalische Attribute (Attribute zur Physis)

  • bloßPeil, Rollenhagen. Froschm. 589, 2637 (Magdeb.1608): Gar blos am Heupt / am Hals vnd Brust / | Das war der Alten Sachsen lust. (nach FrnhdWb). nackt
  • böseWann die küe bose hälse bekommen, das ihnen diselben vorschwellen, die zehne ausfallen. (Haush. Vorw. 75, 2 (osächs., 1570/7), nach FrnhdWb). entzündet
  • glattschneeweißer halß niveae cervices, weißer glatter halß wie helfenbein eburnea cervix, niveum collum (Maaler 207d, nach DWb).

COL: Farbattribute

  • schneeweißschneeweißer halß niveae cervices, weißer glatter halß wie helfenbein eburnea cervix, niveum collum (Maaler 207d, nach DWb).
  • weißschneeweißer halß niveae cervices, weißer glatter halß wie helfenbein eburnea cervix, niveum collum (Maaler 207d, nach DWb).

SIM: die Ähnlichkeit bezeichnende Attribute

  • wie elfenbeinschneeweißer halß niveae cervices, weißer glatter halß wie helfenbein eburnea cervix, niveum collum (Maaler 207d, nach DWb).

ORIG: Herkunftsattribute

  • mannes halsdo vor sy nicht mynre wellen nemen wenne des mannis hals unde czunge, do her das mete hat gereth. (Magd. Fragen 174, 20 (omd., um 1400), nach FrnhdWb).