Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hals, der
Gen. Sg. Halses
Nom.Pl. Hälse
 

Deminutivbildung mit –lein

  • HälschenFast alle diese Kinder trugen schwankende Wasserköpfe an dünnen Hälschen und in ihren Riesenaugen lag ein Wissen, das Menschenkindern verboten ist. (Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 313, nach DWDS). n. kleiner Hals

Deminutivbildung mit –lein

  • HälsleinEin dorniger Weg, und sehr unterhaltsam, wie da getrickst, verraten, geheult und gemeuchelt wird, dass die vielgliedrigen Ärmchen und Hälslein nur so knacken. (Die Zeit, 25.06.2009, Nr. 27, nach DWDS). n.kleiner Hals

Adjektivbildung mit -ig:

  • kurzhalsigBeim Reden verzichtete er auf die halshochreckenden Hüpfer, die er von seinem leicht kurzhalsigen Ziehvater Strauß gelernt hat. (Der Tagesspiegel, 24.02.2002, nach DWDS). mit kurzem Hals
  • langhalsigEin Milizmajor, dick und langhalsig wie ein Ameisenbär, schlendert heran. (Berliner Zeitung, 29.10.2005, nach DWDS). mit langem Hals
  • waghalsigDöllinger und seine Freunde beklagten den »Syllabus«; aber der »Mainzer Kreis«, dessen Einfluß außerhalb intellektueller Kreise die breite Masse der Katholiken erfaßte, nahm die Verurteilung der atheistischen Philosophen und der zu waghalsigen Theologen befriedigt zur Kenntnis, vertrat jedoch mit wenigen Ausnahmen die - übrigens gerechtfertigte - Auffassung, daß diese Zurückweisung des antichristlichen Liberalismus kein Hindernis sei, um auch weiterhin das Bestmögliche aus den konstitutionellen Freiheiten zu machen. (o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 12049, nach DWDS). mutig, tollkühn
  • schiefhalsigWie sehen Sie das Verhalten der Tochter Stalins an: sagt Gesine nach einer Weile, und Marie erkennt, daß die Frage ihre Absicht unterlaufen hat, daß sie sie wegwünscht, und tatsächlich wird Mr. Weiszands freundwillige Miene um ein Winziges starr, und er kommt nicht weiter als: Gewiß, eine Zeit lang gehörte ich zum losen Besitz von Herrn Stalin, jedoch ..., und Marie gibt ihrer Langeweile nach und beginnt, vorsichtig, schiefhalsig, in der New York Times zu lesen. (Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 136, nach DWDS). mit einem schiefen Hals

Adverb

  • lauthalsEs werden solche Haltungen als krank verdächtigt, die sich selbst lauthals als die gesündesten, normalsten, natürlichsten proklamieren. (Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 61, nach DWDS). mit übertrieben lauter Stimme