Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hals, der
Gen. Sg. Halses
Nom.Pl. Hälse
 

Pars pro toto

  • GeizhalsDer Geizhals, er weiß nicht, für wen er rafft und spart, wenn er zum finsteren Keller fahrt. (Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 58, nach DWDS). m. Person, die anderen nichts (zu essen, trinken etc.) gönnt und nichts hergibt
  • SchreihalsSie sieht vielleicht im Neugeborenen, diesem Schreihals, das Ebenbild des ungeliebten, jähzornigen Vaters. (Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind - Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 60, nach DWDS). m. Kind/Person, das/die laut schreit
  • WendehalsBei aller Geschwindigkeit der Ablösung der alten Führung sind besorgte Stimmen nicht zu überhören, die darauf hinweisen, daß sich zwar an der Oberfläche sehr vieles ändere (Wendehälse), daß sich aber die alten Funktionäre verbissen schweigend zurückzögen, um in ihren Institutionen zu überwintern. (Nr. 105: Fernschreiben der Ständigen Vertretung an das Bundeskanzleramt vom 1. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 1702, nach DWDS). m. Opportunist

'Hals' als Maßeinheit

  • HalslängeDiese Tatsache trat nicht weniger in den von der Bayerischen Mittelpartei im Lauf der Verhandlungen abgegebenen Erklärungen, als in dem aufdringlichen Manövrieren ihrer Presse hervor, die den Tatsachen jeweils um eine Halslänge vorauseilte und sich damit die doppelte Niederlage zuzog, abgewiesen zu werden, nacht dem sie um taktischer Zwecke willen urbi er orhi soeben mit Genugtuung verkündet hatte, daß "die Front der bürgerlichen Parteien" gegen die sozialistischen Parteien endlich zum Heile des Vaterlandes gesichert sei. (Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 10.03.1922, nach DWDS). f.Länge des Halses

Hals als 'schmale Stelle'

  • KolbenhalsFester umfaßt die Faust den Kolbenhals; dort, wo die Baumwipfel einen tiefen Einschnitt über dem Bache bilden, dort könnte wohl für einen Schuß noch genügend Platz und Licht genug sein. (Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 04.03.1912, nach DWDS). m. schmaler Teil eines Kolbens am Gewehr
  • GebärmutterhalsMit einem zusätzlichen Test könnten doppelt so viele Tumoren des Gebärmutterhalses frühzeitig erkannt werden wie bisher. (Süddeutsche Zeitung, 25.07.2000, nach DWDS). m. schmaler Teil der Gebärmutter
  • KnochenhalsVorrichtung zum Entbeinen von einem auf einer horizontalen Auflagefläche (17,43) liegenden Fleischstück, bestehend aus einem im wesentlichen vertikalen Antriebszylinder (2, 30), dessen Kolbenstange mit einem Greifer (6, 32) verbunden ist, der am Knochenhals ansetzt und, bei Betätigung des Antriebszylinders (2,30), auf diesen mit einer nach oben gerichteten Zugkraft einwirkt, und einem Halteteil (4,5,33), das sich bei der Aufwärtsbewegung des am Knochen ansetzenden Greifers (6,32) fest an die außerhalb des Knochens befindlichen Fleischteile anlegt, gekennzeichnet dadurch, daß der Antriebszylinder der Fortsetzung der aufwärts gerichteten Zugkraft am Knochenhals dient, bis der Knochen in einem Arbeitsgang gelöst und vollständig aus dem Fleischstück entfernt ist, wobei für den Greifer (6,32) und die verbundene Kolbenstange des Antriebszylinders (2,30) ein ausreichender vertikaler Hubweg zum Entfernen des Knochens zur Verfügung steht. (Patentamt: Vorrichtung und Verfahren zum Entknochen von Fleischstücken; Nr. EP 0468010 B1, Patent erteilt 1991) m. schmaler Teil des Knochens
  • GeigenhalsFrancesco Stradivari betätigte sich als Gehilfe seines Vaters, u.a. schnitzte er Geigenhälse (Cozio, 44). (Senn, Walter: Stradivari (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21000, nach DWDS). m. oberer, schmaler Teil der Geige
  • KellerhalsDas schwarze Loch des Kellerhalses stand offen, die umgestürzte Kredenz lag davor in der duftenden Lache, schräg in das Gewölbe gezerrt. (Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 390, nach DWDS). m. Zugang zum Keller
  • SäulenhalsPalmettenbändern und Kymatien am Säulenhals, Rosetten in den Kapitellvoluten, mit Flechtband verzierten Basen); (o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7964, nach DWDS). m. oberer, schmaler Teil der Säule
  • OberschenkelhalsDie sehbehinderte und zeitweise verwirrte Frau war aus dem Bett gefallen und hatte sich den Oberschenkelhals gebrochen. (Der Tagesspiegel, 29.04.2005, nach DWDS). m. schmaler Teil des Oberschenkels
  • SchenkelhalsEr zeigt auf den Hüftkopf, den Schenkelhals, die Wachstumsfuge, die sich erst mit 16 schließe. (Berliner Zeitung, 19.03.2005). m. schmaler Teil des Schenkels
  • ZahnhalsDenn bakterielle Zahnbeläge verursachen einerseits Karies – eine Zahnfäule, von der zuerst Zahnschmelz und Zahnbein befallen sind – und andererseits Parodontitis, eine Entzündung des Zahnhalteapparats, zu dem Zahnfleisch, Kieferknochen, Zahnhals und Wurzel gehören. (Die Zeit, 22.08.2010 online). m. schmaler Teil des Zahnes
  • RuderhalsDuden: Ruderhals 1. „schmaler Teil des Ruders zwischen Schaft und Blatt“, 2. „ sich verjüngender oberer Teil des Ruderschafts“. m. schmaler Teil eines Ruders
  • Spindelhalsdie Öffnung für den Spindelhals wird werksseitig vorgenommen / zum Einbauen muss eventuell das Handrad oder der Handhebel der Armatur abgenommen werden (http://de.dictindustry.com/deutsch-englisch/spindelhals). m. schmaler Teil einer Spindel
  • FlaschenhalsViermal im Sommer achtundvierzig wird der Korken aus dem Flaschenhals genommen. (Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 109, nach DWDS). m. oberer, schmaler Teil der Flasche