Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hals, der
Gen. Sg. Halses
Nom.Pl. Hälse
 

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Nomen agentis als Hinterglied

  • HalsabschneiderDieser Krieg wurde von Hitler-Deutschland und seinen Vasallen als »Blitzkrieg« ausgedacht, geplant und begonnen, ein Blitzkrieg, der nach der Vorstellung der Verschwörer der Meute der hitlerischen Halsabschneider einen schnellen und leichten Sieg und damit die Herrschaft über alle Länder Europas bringen sollte. (o. A.: Vierundfünfzigster Tag. Freitag, 8. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7447, nach DWDS). m. Person, die eine andere Person übervorteilt

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Körperteilbezeichnung als Hinterglied

  • HalsaderSeine Halsader schwoll, er kniff die Lippen zusammen, was nur am aufgestellten Bart zu sehen war. (Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 279, nach DWDS). f. Ader im Hals
  • HalsmuskelKommt dann heraus auf die Bühne, vorsichtig, schleichend, verfolgt, den Kopf spähend vorgestreckt, die Halsmuskeln gespannt, den Tomahawk mordbereit. (Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 9474, nach DWDS). m. Muskel am Hals
  • HalswirbelKira Grünberg war bei einem Trainingssprung am 30. Juli 2015 mit dem Hals auf den Einstichkasten gefallen und hatte sich dabei den fünften Halswirbel gebrochen. (Die Zeit, 16.04.2016 online). m. die oberen Wirbel der Wirbelsäule, die zum Hals gehören
  • Halswirbelsäule"Nachdem bereits vor der Operation eine Querschnittslähmung diagnostiziert wurde, musste die Patientin zur Stabilisierung der Halswirbelsäule und zur Vermeidung weiterer Schäden sofort von einem Team der Unfallchirurgie operiert werden", hieß es in einer Mitteilung der Traumatologischen Intensivstation der Uniklinik Innsbruck. (Die Zeit, 31.07.2015 online). f. der obere Teil der Wirbelsäule, der zum Hals gehört
  • HalsschlagaderDie beiden Halsschlagadern verlaufen parallel zur Luftröhre und dem Kehlkopf. (o. A.: Halsschlagader. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990], nach DWDS). f. Hauptader, die durch den Hals in den Kopf verläuft

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Abstraktum als Hinterglied

  • HalsansatzAm Halsansatz trug sie eine Kette von Knutschflecken. (Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 494, nach DWDS). m. Stelle, wo der Rumpf in den Hals übergeht
  • HalsausschnittSollte sich aber doch ein "schwarzes Schaf" unter ihnen befinden, das schlürft und schmatzt, die Serviette in den Halsausschnitt steckt, statt sie auf den Knien auszubreiten, die Kartoffeln mit dem Messer schneidet und aus den Beilagen auf seinem Teller mit der Gabel einen unförmigen Pamps zurechtquetscht, dann - sehen wir taktvoll darüber hinweg und lassen es den Sünder nicht spüren, daß er einen "faux pas" nach dem andern begeht. (Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 148, nach DWDS). m. Ausschnitt eines Kleidungsstückes am Hals
  • HalsentzündungKennzeichen: Schüttelfrost und hohes Fieber, Erbrechen, schwere Halsentzündung, Kopfschmerzen. (Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 409, nach DWDS). f. Erkältung im Hals
  • HalsstarreHerzstechen, Nierenziehen, Hodenpieken, Augenflimmern, Nasetropfen und -verstopfen, Halsstarre, Rückenzerren, Darmkrämpfe - und immer dachte ich dabei: Ach, schon bald tot?! (Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 25, nach DWDS). f. Genicksteife
  • HalsstarrigkeitDie Halsstarrigkeit der Bauern macht das kleine Garmisch-Partenkirchen jetzt zur Achillesferse für die ganze Winterspiel-Bewerbung. (Die Zeit, 22.07.2010, Nr. 30, nach DWDS). f. Unnachgiebigkeit, Sturheit
  • HalswirbelbruchDer 22 Jahre alte Stürmer der Montreal Canadiens war nach einem brutalen Check mit einem Halswirbelbruch ins Krankenhaus eingeliefert worden (Die Zeit, 15.03.2011 online). m. Bruch eines Halswirbels oder der Halswirbelsäule

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Materialbezeichnung als Hinterglied

  • HalseisenIch kenn den Direktor - ich war mal bei ihm, er hat mich engagieren wollen, für seine Revue, und da mußte ich mich ganz ausziehn, du, der hat in seiner Wohnung lauter Fesseln und Halseisen und Ruten und all son Zeug . . . schließt er einfach die Tür ab, du, der Sekt ist alle, und ich sage: Sie, sage ich, wenn Sie mich nicht rauslassen, dann schrei ich! (Tucholsky, Kurt: Hetären-Gespräche. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931], nach DWDS). n. Eisenband um den Hals von Gefangenen

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Kleidungs- oder Schmuckbezeichnung als Hinterglied

  • Halsband Dieser nahm die Blumen mit einer stummen Verbeugung in Empfang und beschenkte den König mit einem Halsband aus venezianischen Glasperlen, welche echten Perlen und Diamanten täuschend nachgebildet waren. (Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 288, nach DWDS). n. 1. Kette, Schmuckstück am Hals
  • HalsbandEin Hund mit einem Halsband schnüffelte an einer Coladose, die unter der Bank stand (Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 251, nach DWDS). n. 2. Kette oder Lederriemen um den Hals eines Hundes oder anderen Tieres
  • HalsbergeDie Bedeckung des Halses hängt erst mit dem Helm, dann mit dem Panzer zusammen, der daher den Namen Halsberge übernimmt. (Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 127, nach DWDS). f. metallener Halsschutz der Ritterrüstung
  • HalsbindeDer das sagte, war ein vierschrötiger Mann mit altväterlicher Halsbinde und mit weißer Schifferfräse; er war der Urahn des Stalingrader Artillerieoffiziers. (Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 243, nach DWDS). f. Binde aus Stoff um den Hals
  • HalsbündchenDas Halsbündchen wird dem Halsausschnitt aufgesetzt. (o. A.: o. T. [Hängerkleidchen für Kinder ...] In: Mode und Handarbeit, 01.10.1906, S. 3, nach DWDS). n. Stoffumschlag, Stoffeinfassung am Hals
  • HalsketteNach alter Sitte trägt sie etwas Gekauftes (das Brautkleid), etwas Geschenktes (Halskette und Brautstrauß) und etwas Geliehenes (Haarschmuck, Täschchen, Federumhang). (Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18, nach DWDS). f. 1. Schmuckstück um den Hals
  • HalsketteDas Tier war mit seiner Halskette an einem Baum festgelegt und beherrschte so nur einen beschränkten Kreis; jenseits von dessen Peripherie wurde das Ziel niedergelegt, während der Faden, der daran befestigt war, bis in den Kreis hineinreichte; Koko hatte die Vorbereitung nicht gesehen. (Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 18, nach DWDS). f. 2. Kette von Haustieren
  • HalskragenVielmehr saß sein zerknittertes, blinzelndes, listiges Gesicht über einem korrekten Smoking und einem korrekten, steifen Halskragen. (Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 271, nach DWDS). m. um den Hals eng sitzender Kragen der Kleidung
  • HalskrauseDa zwinkern vergnügt die listigen Augen der Frührentner, denen die Langeweile bis zur Halskrause steht und die nur allzugern bereit sind, ihren "Kameraden" gefällig zu sein. (Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 149, nach DWDS). f. 1. gefältelter Kragen der Kleidung
  • HalskrauseWichtig ist auch eine aufblasbare Halskrause, damit der Kopf nicht zur Seite rollt. (Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15, nach DWDS). f. 2. steife Manschette, die man bei Verletzungen des Halses trägt (medizinisch)
  • HalskrauseEinige flogen geradenwegs auf das offene Fenster zu, die anderen jagten schreiend blindlings durch das aufwirbelnde Laub im Keller umher, nur eines, eine goldgelbe Henne mit dunkelbrauner Halskrause, blieb mit gespreizten Flügeln unter der Stange liegen und sperrte den Schnabel auf, als wolle sie nach Luft schnappen. (Nabl, Franz: Der Tag der Erkenntnis. In: ders., Der Tag der Erkenntnis, Graz u. a.: Stiasny 1961 [1919], S. 62, nach DWDS). f. 3. Federschmuck von Vögeln
  • HalstuchEr erschien stets frisch gebadet, sorgfältig frisiert und glatt rasiert; seine zurückhaltend elegante Kleidung wurde zum Vorbild für die Spitzen der Gesellschaft: schlichte Schnitte, Stoffe in dunklen Farben, strahlend weißes Hemd, geschlungenes Halstuch. (Die Zeit, 11.02.2016 online). n. Tuch um den Hals
  • HalsschleifeSo war der Dichter einst auch durch die Straßen geweht, in schwarzem Umhang und mit flatternder Halsschleife, den Kneifer am silbernen Kettchen – ein Wortzauberer, ein Tonsetzer, in Träume von Irlands mystischer Vergangenheit gehüllt. (Die Zeit, 28.05.2015, Nr. 22). f. in einer Schleife gebundenes Band um den Hals (auch bei Tieren)
  • HalsschmuckMit Juwelen hielt sich die 32 Jahre alte Braut ebenfalls zurück und verzichtete auf Halsschmuck. (Die Zeit, 19.06.2010 online). m. Schmuck um den Hals
  • HalswickelSo helfen warme Quarkwickel bei Husten, kühle Halswickel bei Halsschmerzen. (Der Tagesspiegel, 02.02.2003). m. feuchter Umschlag zur Linderung von Halsschmerzen

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Berufsbezeichnung als Hinterglied

  • Hals-Nasen-Ohren-ArztDer Landkreis Wernigerode mit 100000 Einwohnern hat noch einen einzigen Hals-Nasen-Ohren-Arzt. (Süddeutsche Zeitung, 25.07.1961). m. Arzt, der für die genannten Bereiche zuständig ist (Abk.:
  • HNO-ArztGay gelingt es mühelos, den dramatischen Prozeß zu schildern, in dem der heftige und intensive Freud - so plastisch war er mir, vor Gay, noch nie geworden - das frühe Lehrgebäude erst aufbaut, dann abbaut, dann wieder neu errichtet, im Austausch mit dem seltsamen Wilhelm Fließ, einem Berliner HNO-Arzt, zu dem er eine seiner leidenschaftlichen Freundschaften unterhielt, die oft genug zu zerbrechen pflegten (Der Spiegel, 11.12.1989). m.)

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Größenbezeichnung als Hinterglied

  • HalsweiteEbenso sollte man sich nie Kragen kaufen, ohne vorher einen Probekragen getragen zu haben, der Umstand, daß man seine Halsweite kennt, giebt noch keine Garantie dafür, daß der Kragen richtig sitzt. (Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 2177, nach DWDS). f. Kragengröße des Hemdes

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Krankheits- oder Krankheitsfolgenbezeichnung als Hinterglied

  • HalsschmerzJetzt spielen wir zu Hause, und deshalb bin ich sehr optimistisch, dass wir eine Runde weiterkommen", meinte Raffael, der wegen Halsschmerzen nicht an der Pressekonferenz teilnahm, dessen Einsatz aber wohl nicht gefährdet ist. (Die Zeit, 10.12.2014 online). m. Schmerz im Hals
  • HalswehHusten, Fieber, Halsweh, Durchfall, Erbrechen – täglich seien diese Symptome unter Kollegen zu beobachten. (Die Zeit, 05.11.2009, Nr. 46). n. Schmerzen im Hals

Bedeutung "Hals", substantivisches Determinativkompositum mit Teilbezeichnung als Hinterglied

  • HalspartieAm längsten bleiben sie am Hinterkopf und den oberen Halspartien erhalten. (Lorenz, Konrad: Das Jahr der Graugans, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1990 [1979], S. 99, nach DWDS). f. Gegend um den Hals
  • HalsstückFehlrippe: schmales Rückenstück vom Mittelrücken; Kamm: vorderes Rücken- bzw. hinteres Halsstück; (o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 104, nach DWDS). n. Stück Fleisch von Hals eines Tieres

Bedeutung "Hals", adjektivisches Determinativkompositum mit adjektivischem Hinterglied

  • halsabschneiderischMit ihrer Marktmacht drücken die großen Lebensmittelketten oftmals mit halsabschneiderischen Methoden die Preise der Ernährungsindustrie und fördern so die Konzentration in der Branche. (Berliner Zeitung, 13.10.1997, nach DWDS). sich wie ein Halsabschneider verhaltend
  • halsbrecherischEs war eine enge Kurve, ich hab mich versteuert", sagte der Helfer von Spitzenreiter Chris Froome, nachdem er auf der halsbrecherischen Abfahrt bei Tempo 75 für einen der dramatischsten Momente bei der 102. Tour de France gesorgt hatte. (Die Zeit, 20.07.2015 online). gewagt, tollkühn; gefährlich
  • halsfernDie gepflegte Verzweiflung der sophisticated lady im Luxusmilieu drückt sich darin aus, daß sie den teuren geschorenen Alaska-Sealskin Trenchcoat trägt, die Schultern tief fallend, den Kragen halsfern, den Gürtel eng geschnürt, dazu den Topfhut aus dunklem Leder und dunkle glänzende Nappalederhandschuhe. (Die Zeit, 16.06.1961, Nr. 25). nicht eng am Hals anliegend (Kleidungskragen)
  • halslosSein Körper ist ein Felsmassiv, aus dem der eckige Kopf halslos hervorspringt. (Der Tagesspiegel, 06.12.2000). keinen Hals habend
  • halsnahGegenpol dazu sind hyperschmale, von oben bis unten durchgeknöpfte Etui-Mäntel; bei ihnen verlangt der „halsnah“ eingesetzte Ärmel gewöhnlich einen winzigen runden Kragen. (Die Zeit, 08.02.1963, Nr. 06). nahe am Hals sitzend (Kleidung)
  • halsstarrigEiner friedlichen Lösung des Falkland-Konflikts steht entgegen, daß beide Seiten halsstarrig den Souveränitätsanspruch auf den Archipel erheben. (Der Spiegel, 24.06.1985). stur, unnachgiebig

Bedeutung "Hals", adjektivisches Determinativkompositum mit partizipialem Hinterglied

  • halsbrechendIch hatte meinen Vater bei einem Ritt nach dem ziemlich entfernten Gute begleitet; um den Weg abzukürzen, wagten wir den Übergang über eine halsbrechende Privatbrücke, die nur für Torfstecherkarren bestimmt war, führten aber unsere Pferde glücklich hinüber. (Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 73265, nach DWDS). gewagt, gefährlich