Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hals, der
Gen. Sg. Halses
Nom.Pl. Hälse
 

QUANT: quantifizierende Attribute (Attribute zur Menge und zur Anzahl)

  • zweiImmer geigend, denn das ist seine bezahlte Pflicht, richtet er sich hoch, steigt auf den Stuhl, reckt zwei Hälse, den seinen und den der Geige, klettert wieder herunter, schreitet durch das Orchester, nach oben auf die Bühne, steigt dort dem Tapezierer auf seiner Leiter nach, geigt und sieht, arbeitet und guckt, was es da Interessantes gibt (Tucholsky, Kurt: Der Linksdenker. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], nach DWDS).
  • vielUnd so baumeln an vielen Hälsen der frommen Muslime Fetische vom Dorfpriester oder Medizinmann, zum Schutz vor Krankheiten und bösen Geistern. (Die Zeit, 22.10.1993, Nr. 43).

SIT: situierende Attribute (Attribute zu Ort und Zeit, zur Abfolge)

  • schiefDer kleine Patient hatte einen schiefen Hals, konnte den Kopf nicht mehr richtig bewegen. (Die Zeit, 24.08.2000, Nr. 35).
  • vorgestrecktStakst - während die Musik ins Bodenlose, gleichsam Unterweltlerische sinkt - schwer traumatisiert, mit vorgestrecktem Hals, hochgezogenen Schultern und durchgedrückten Knien, durch den leeren Raum. (Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28).

VAL: evalutive Attribute (Attribute zur subjektiven Einschätzung)

  • schönSie hatte einen schönen Hals und schöne Schultern, und ihr dunkelbraunes Abendkleid bedeckte einen Körper, den das Alter noch nicht verunstaltet hatte. (Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 246, nach DWDS).

DIM: Dimensionsattribute (Attribute zur Größe)

  • breitAn seinem breiten Hals liest Rosemarie »Blow me Eat me Feed me« - als Spruchband von zwei zähnefletschenden Löwen gehalten. (Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 42, nach DWDS).
  • dickSo legte es der König fest und heute stehen wir vor der Statue und betrachten überrascht die dicken Hände und den dicken Hals der jungen Frau. (Berliner Zeitung, 25.05.2005).
  • dürrAber mir war nicht wohl bei dieser Lösung, wenn ich den dürren Hals von Dr. Fuchs ansah, an dem der Adamsapfel auf- und abzuckte, als habe er jetzt schon Angst. (Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 249, nach DWDS).
  • feistIm Kirchenschiff über kochender Erde, aus der die Mörder ihre feisten Hälse recken. (Die Zeit, 24.05.1991, Nr. 22, nach DWDS).
  • fettIn Frankfurt stieg ein Herr ein, dem der fette Hals über den Kragen quoll. (Brief von Wilhelm Busch an Johanna Keßler vom 26.06.1901. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1901], S. 5384, nach DWDS).
  • hagerNur die schwarze Weste war über dem verwaschenen Flanellhemd zugeknöpft, das oft ein Stück der sehnigen, gebräunten Brust sehen ließe, und aus dem ein hagerer, aber fester Hals aufstieg. (Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1926, nach DWDS).
  • kurzBeim deutschen Krawatten- Institut haben sie entdeckt, dass der Kanzler- Kragen („zurückgeschnittene Kragenspitzen“) eng anlag – optisch vorteilhaft für den kurzen Hals. (Der Tagesspiegel, 27.08.2002).
  • langScarlettos Kopf, gelbe Haut, gerötete Augen, ein grünlicher Haarschopf darüber, erscheint zuerst, dann folgt ein langer Hals, dann die eine Schulter, nun geht die Tür ganz auf, Scarletto steht auf der Schwelle, er tritt auf die Treppe, den weißen Spitzhut in der Rechten, und sagt, nach einer großen Verbeugung. (Bobrowski, Johannes: Levins Mühle, Frankfurt a. M.: Fischer 1964, S. 76, nach DWDS).
  • magerEs sind zumeist ältere Semester, die sich hier eingefunden haben, dazwischen ein junger gepiercter Punker mit schwarzgefärbtem Haar und vielen Ketten um den mageren Hals. (Der Tagesspiegel, 20.04.2002, nach DWDS).
  • schlankEin schöner schlanker Hals, feingeformte Schultern, im Ausschnitt des Kleides das dezente Rätsel einer zarten Brust. (Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 25329, nach DWDS).
  • schmalVor den Kneipen stehen Männer mit Weizenbiergläsern, ihren Söhnen legen sie sachte blau-gelbe Schals um die schmalen Hälse. (Der Tagesspiegel, 01.06.2005, nach DWDS).

PHY: Attribute zur Physis

  • festNur die schwarze Weste war über dem verwaschenen Flanellhemd zugeknöpft, das oft ein Stück der sehnigen, gebräunten Brust sehen ließe, und aus dem ein hagerer, aber fester Hals aufstieg. (Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1926, nach DWDS).
  • glattLia hat einen braunen glatten Hals und wirkt jetzt wie eine erwachsene Frau. (Die Zeit, 12.02.1960, Nr. 07).
  • kratzigFinnland: Gegen kratzige Hälse lutschen Finnen bevorzugt Eukalyptusbonbons (Der Tagesspiegel, 01.12.2001, nach DWDS).
  • rauMit einem rauen Hals oder leichtem Frösteln, so kündigt sie sich an, die unvermeidliche Erkältung. Frauen_und_Männer Durchschnittlich 2,2 mal pro Jahr sucht sie hier zu Lande die Zwanzig- bis Sechzigjährigen heim. (Der Tagesspiegel, 01.12.2001, nach DWDS).
  • steifSonst bekommt man leicht einen steifen Hals vom vielen Hochgucken (Berliner Zeitung, 14.10.2005).
  • trockenAber weil Stars sich manchmal auch umziehen oder hinter der Bühne den trockenen Hals mit einem Schluck Champagner befeuchten müssen, gibt es Comedy- und Artistik-Nummern ohne Stella, Helga und Sweet. (Berliner Zeitung, 11.08.1995, nach DWDS).

AGE: Altersattribute

  • altBonzo, der gerade bei einer Hausarbeit überrascht worden war, war sauber gekämmt, und die verkrusteten Blutspuren an seinem alten Hals zeugten von einer heftigen und sorgfältigen Rasur. (Die Zeit, 03.04.1959, Nr. 14, nach DWDS).

COL: Farbattribute

  • blankAber für die Leute oben auf der Vorsprechbühne rast dieser kurze Dank nieder wie ein Fallbeil auf den blanken Hals (Der Tagesspiegel, 06.02.2004, nach DWDS).
  • braunLia hat einen braunen glatten Hals und wirkt jetzt wie eine erwachsene Frau. (Die Zeit, 12.02.1960, Nr. 07).
  • gelbFortschigs dürre Jammergestalt kroch wieder auf den Sessel zurück, zog den langen gelben Hals ein und die Beinchen hoch. (Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 71, nach DWDS).
  • grünDie Blume muß immer wieder neu den grünen Hals lichtwärts recken, der Falter von der Scheibe abprallen und dennoch sofort wieder drauf zu stürzen, Fließbandarbeit eine Milliarde Jahre vor Ford, Diesel und Edison. (Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39, nach DWDS).
  • rotAber diesen roten, nackten Hals und diesen verwarzten Kopf möchte man nicht küssen müssen. (Berliner Zeitung, 07.06.2001, nach DWDS).
  • schwarzMit unflätigen Zoten über den BVB-Fan als solchen ("schwarzer Hals, gelbe Zähne") erzwingt der Borussen-Star seine Freigabe für den FC Barcelona. (Berliner Zeitung, 01.08.1997, nach DWDS).
  • weißBlond gelockte Frau mit prachtvollem Dekolleté beugt den weißen Hals, damit der braun gebrannte Abenteurer nach vollbrachtem Sieg die schöne Beute mit einem wilden Kuss sein Eigen nennen darf. (Die Zeit, 26.09.2002, Nr. 40).

AFF: affektive Attribute (Attribute zur subjektiven Emotionalität)

  • aus vollem HalsAus vollem Hals sang er ein Seeräuberlied, in dem kielgeholt und über die Planke gegangen wurde. (Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 219, nach DWDS). mit Nachdruck, mit großer Lautstärke

SIM: die Ähnlichkeit bezeichnende Attribute

  • der Hals ist wie zugeschnürtUnd da stehen sie dann wieder an der Grenze, Peter ist der Hals wie zugeschnürt. (Die Zeit, 06.05.1994, Nr. 19, nach DWDS). keinen Laut mehr sagen können/nichts mehr schlucken können

KOM: Komitativattribute (Attribute zu Begleitumständen)

  • dreckigOb dort der Mann mit dem dreckigen Hals wohnt, dem die vier auf ihrem neuen Album ein mutmachendes "Kopf hoch!" zurufen? (Berliner Zeitung, 31.05.1996, nach DWDS).
  • entzündetZwar sind blass-frierende Zehen in Sandalen nicht hübscher als Bankräuber-Zehen, und ein entzündeter Hals eine eindeutig größere Qual als ein Schal. (Berliner Zeitung, 18.09.2002).
  • faltigAus der unförmigen Masse seines Körpers reckte sich sein langer faltiger Hals hervor. (Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 191, nach DWDS).
  • gerecktDer Schwager liegt mit kaputtem Rücken auf einer Matratze, der Dorfvorsteher starrt mit leicht gerecktem Hals durch eine Sonnenbrille ins Leere. (Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10).
  • nacktAber diesen roten, nackten Hals und diesen verwarzten Kopf möchte man nicht küssen müssen. (Berliner Zeitung, 07.06.2001, nach DWDS).
  • schmerzendNick massierte seinen schmerzenden Hals […] (Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 18, nach DWDS).
  • sehnigDer schwere Goldspiegel warf das Bild seines Oberkörpers zurück: den degenerierten, verwüsteten Kopf mit den edelgebildeten Schläfen, den sehnigen Hals und die haarige Brust in dem offenstehenden Morgenrock, dessen Teile er jetzt mit zitternden Händen übereinanderschlug. (Langgässer, Elisabeth: Das unauslöschliche Siegel, Hamburg: Claassen 1959 [1946], S. 414, nach DWDS).
  • ungewaschenNun bleiben die Koffer liegen, werden fehlgeleitet, der feine Mann sitzt da mit dem ungewaschenen Hals. (Tucholsky, Kurt: Das Gleichgewicht des Lebens. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], nach DWDS).
  • vereitertDie meisten meinen, nun würden sie im Winter weniger Ärger mit einem entzündeten oder gar vereiterten Hals haben. (Die Zeit, 05.07.1974, Nr. 28).