Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hüfte f.
Gen. Sg. Hüfte
Nom. Pl. Hüften
 

Bedeutung „Hüfte“, substantivisches Determinativkompositum mit Konkretum im Hinterglied

  • Hüftbein n. aus Darmbein, Sitzbein und Schambein verschmolzener Knochen des Beckens; HüftknochenDas Becken wird durch das Kreuzbein, das Steißbein und die beiden Hüftbeine gebildet. (Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 23, nach DWDS).
  • Hüft(en)gürtel m. von Frauen getragener schmaler Hüfthalter, um die Strümpfe zu befestigenSie trug nur einen schwarzen Hüftgürtel und schwarze Strümpfe. (Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 399, nach DWDS).
  • Hüft(en)halter m. von Frauen getragenes Wäschestück, um die Strümpfe zu befestigen und die Figur zu formenErnst, Hildegard möchte doch auch einen Hüfthalter haben. (Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270, nach DWDS).
  • Hüftflakon m. (selten) kleine Schnapsflasche
  • Hüftgelenk n. (Anatomie) Kugelgelenk, durch das der Oberschenkel mit dem Hüftbein verbunden ist Und da ehalten wir über unsere Krankheiten oder unser neues Hüftgelenk, das uns der nette junge Mann von Körperteile auf Rädern am Vormittag vorbeigebracht hat. (Salbader, 1999, Nr. 25, nach DWDS).
  • Hüfthose f. Hose, deren oberer Abschluss auf der Hüfte sitzt Dazu gehörten auch Hüfthosen. (Die Zeit, 24.12.2012 (online), nach DWDS).
  • Hüftknochen m. aus Darmbein, Sitzbein und Schambein verschmolzener Knochen des Beckens; Hüftbein Statt Hüftknochen und Schlüsselbein zieren die neueste Ausgabe der "Sports Illustrated" die Rundungen des Übergrößen-Models Ashley Graham. (Die Zeit, 23.02.2016 (online), nach DWDS).
  • Hüftnerv m. Ischiasnerv; (Medizin) IschiadikusTechnik Brunelli verlegte bei Angelo an beiden Armen jeweils einen Armnerv, der den vierten und den kleinen Finger steuert, von der Schulter aus unter der Haut zu einem wichtigen Hüftnerven. (Der Tagesspiegel, 30.08.2000, nach DWDS).
  • Hüftpfanne f. Gelenkpfanne des Hüftgelenks Das drückt den Kopf des Oberschenkelknochens ins Zentrum der Hüftpfanne. (Die Zeit, 14.09.2006, Nr. 38, nach DWDS).
  • Hüftrock m. Rock, der auf der Hüfte sitzt Die Damen wählen zwischen einer Hüfthose, einem Hüftrock in leicht ausgestellter A-Form oder einer klassischen Anzughose. (Die Zeit, 24.05.2006, Nr. 22, nach DWDS).
  • Hüftspeck m. über dem Hüftknochen sitzendes Fett Vom leichten Hüftspeck vergangener Tage war in einem Gym in der Moskauer Innenstadt beim russischen Olympiasieger von 2004 aber nichts mehr zu sehen. (Die Zeit, 02.10.2013 (online), nach DWDS).
  • Hüftwackler m. (Leichtathletik, scherzhaft) Geher, der besonders stark mit der Hüfte hin und her pendelt

Bedeutung „Hüfte“, substantivisches Determinativkompositum mit Abstraktum im Hinterglied

  • Hüfteinsatz m. (Leichtathletik) für das Gehen charakteristische Bewegungen mit der Hüfte; (Sport) Berührung des Gegners mit der HüfteMan darf rempeln und blocken, mit Schulter und Hüfteinsatz. (Die Zeit, 20.10.2016 (online), nach DWDS).
  • Hüfthöhe f. Höhe der HüfteDie Rechte, lässig in Hüfthöhe gehalten, schnalzt den Rhythmus ins Publikum. (Die Zeit, 26.03.2015, Nr. 13, nach DWDS).
  • Hüftleiden n. Leiden, das durch eine krankhafte Veränderung am Hüftgelenk hervorgerufen wirdZusätzlich zu seinem Hüftleiden wurde er rückenkrank, er darf nicht länger als zwei Stunden sitzen. (Die Zeit, 04.03.2010, Nr. 10, nach DWDS).
  • Hüftschmerz m. Schmerz im Hüftgelenk; (Medizin) IschiasSeit einem schweren Sturz im März 2007 litt sie vor allem unter Hüftschmerzen. (Die Zeit, 13.07.2015 (online), nach DWDS).
  • Hüftschwung m. (Turnen) Vor- und Rückschwingen der Beine aus dem Streckhang; (Ringen) Griff, bei dem der Angreifer einen Arm des Gegners blockiert, seinen Nacken umfasst und ihn durch schnelles seitliches Beugen des Oberkörpers mit einem Schwung über die Hüfte zieht; Rundung der weiblichen HüfteAber sein Hüftschwung ist geschmeidiger denn je. (Die Zeit, 27.07.2016 (online), nach DWDS).
  • Hüftumfang m. Körperumfang auf Höhe der Hüfte; HüftweiteJetzt bin ich 19, mein Hüftumfang beträgt 90 Zentimeter, und ich bin nervös. (Zeit Magazin, 23.10.2014, Nr. 44, nach DWDS).
  • Hüftumschwung m. (Turnen) Felge; (Handball) Wurf, bei dem der Ball auf der einen Körperseite gefangen und nach schneller Körperdrehung auf der anderen Seite geworfen wird
  • Hüftverrenkung f. Verrenkung des HüftgelenksWobei Genetik aber das führende Merkmal ist, wenn sie an den Klumpfuß denken, die Hüftverrenkung, den Herzfehler, an Gesichtsspalten. (Der Tagesspiegel, 22.11.2000, nach DWDS).
  • Hüftweh n. (veraltend, selten) Schmerz im Hüftgelenk, Hüftschmerz; (Medizin) Ischias Er verfasst medizinische Aufsätze, so über Die Behandlung von Blasenlähmung und nervösem Hüftweh, und wird korrespondierendes Mitglied einer medizinischen Gesellschaft in Brüssel. (Die Zeit, 31.10.2002, Nr. 45, nach DWDS).
  • Hüftweite f. (Schneiderei) Körperumfang auf Höhe der Hüfte; HüftumfangArmlängen, Hüftweiten und Bizepsumfang wurden exakt erfaßt. (Berliner Zeitung, 19.07.1996, nach DWDS).
  • Hüftwurf m. (Ringen) Griff, bei dem der Gegner über die Hüfte geschwungen und zu Boden geworfen wird (Berliner Zeitung, 19.05.1998, nach DWDS). Bei einem Hüftwurf zog sie sich einen Handbruch zu und fällt somit für längere Zeit aus.

Bedeutung „Hüfte“, adjektivisches Determinativkompositum

  • hüftbetont (Kleidung) durch Schnitt oder Form die Hüften besonders betonend«Mittlerweile sitzt die Mode ja auch wieder hüftbetonter», erklärt Dorfmann. (Die Zeit, 21.02.2013 (online), nach DWDS).
  • hüfteng (Kleidung) über der Hüfte eng anliegendBoys mit Langhaarschnitten, Girls in kniefreien Röcken, Boys mit Bärten, Girls inhipsters, hüftengen, nabelfreien Hosen. (Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12, nach DWDS).
  • hüfthoch vom Boden bis zur Hüfte reichendAn den Buffets stehen außerdem hüfthohe Glasamphoren, gefüllt mit Wasser. (Die Zeit, 04.05.2016, Nr. 20, nach DWDS).
  • hüftlahm aufgrund von schmerzenden oder erkrankten Hüftgelenken beim Gehen beeinträchtigtHabt ihr kein Mitleid mit hüftlahmen Endzwanzigern? (Berliner Zeitung, 26.06.1997, nach DWDS).
  • hüftlang (Kleidung, Haare) bis zur Hüfte reichendOder: Ich will, dass meine Tochter ihre Haare hüftlang trägt! (Zeit Magazin, 27.11.2014, Nr. 49, nach DWDS).