Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Kardamom m.
Gen. Sg. Kardamoms
Nom. Pl. Kardamomen

Allgemein

  • Kardamompflanze f.Der Wein wuchst im Zustande der Wildheit durch das ganze Eiland, im gleichen Überflüsse gedeiht die Kardamompflanze und das beste Öhl (Fränzl, Statistik, 1838). - Aus der 3ten Figur der XIten Tafel sieht man, daß die Blätter der Kardamompflanze den Blättern des Granatäpfelbaums, sehr änlich sind (Abhandlungen zur Naturgeschichte, Physik, und Oekonomie, 1779).
  • Kardamomenpflanze f.Namentlich in den westlichen Theilen der Berge von Coorg und Mysore bei 2500-5000 Fuss Höhe über dem Meere gedeiht die Cardamomenpflanze gut (Jahresbericht der Pharmakognosie, Pharmacie und Toxologie 36, 1877). - Nach dem Abmarsch der Schwarzen rückte ich mit meinem Lager in eine angenehme Ebene vor, die mit Pommeranzen- und Bananasbäumen und Kardamomenpflanzen angefüllt war (Benjowsky/Ebeling, Begebenheiten und Reisen, 1791).