Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Kardamom m., selten: n.
Gen. Sg. Kardamoms
Nom. Pl. Kardamomen

AGE: Altersattribute

  • frischer KardamomDie Sonne leuchtet durch rote und grüne Stoffbaldachine, darunter bieten Händlerinnen duftende Kaffeebohnen, leuchtend rote Pfefferschoten und frischen Kardamom an (Die Zeit, 09.02.2012).

ORIG: Herkunftsattribute

  • indisches KardamomDer Koch von Sansibar brät die Seezunge im März so knusprig wie im September, die „Fischfiete“ brilliert mit Pannfisch und das „Landschaftliche Haus“ mit Deichlamm, kein malaiischer Zimt, kein indisches Kardamom schreckt die Zunge, allenfalls sind es Dijoner Senf und holländische Sauce, die unsere Gaumen stimulieren (Die Zeit, 24.04.1992).
  • malabarischer KardamomDie Samen von E. cardamomum White et Maton aus Südindien, vielfach angebaut, als kleine oder malabarische Kardamomen im Handel (Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, 1906).