Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Kopf m.
Gen.Sg. Kopfes
Nom. Pl. Köpfe
 

mit 'an'

  • an jmds. Kopf und Kragen gehen in Gefahr sein
  • sich an den Kopf greifen befremdet, erstaunt sein
  • eine Verletzung am Kopf haben
  • sich am Kopf kratzen
  • Kopf an Kopf stehen dicht gedrängt
  • jmdm. einen Ball, Stein an den Kopf werfen
  • jmdm. eine Grobheit, Unverschämtheit an den Kopf werfen jmdm. etw. frech ins Gesicht sagen

mit 'auf'

  • den Hut auf dem Kopf behalten
  • auf seinem Kopf bestehen recht haben wollen; sich durchsetzen wollen
  • jmdm. fällt die Decke, Bude auf den Kopf jmdm. wird sein Zuhause zu eng, bedrückend
  • jmd. ist nicht auf den Kopf gefallen ist nicht dumm, weiß sich zu helfen
  • Butter auf dem Kopf haben etw. angestellt haben und sich schämen
  • Silber auf dem Kopf haben alt seinEr hat Silber auf dem Kopf, Gold im Mund und Blei in den Knochen (Röhrich, s.v. Blei).
  • das (ganze) Geld auf den Kopf hauen alles leichtsinnig ausgeben
  • (Unglück, Vergeltung, Strafe) auf den Kopf herabbeschwören
  • jmdm. auf dem Kopf herumtanzen jmds. Gutmütigkeit mißbrauchen
  • etw. auf seinen Kopf nehmen etw. auf sich nehmen, verantwortlich sein für etw.
  • auf seinen Kopf ist ein Preis gesetzt
  • den Hut / die Mütze auf den Kopf setzen
  • den Hut / die Mütze auf den Kopf stülpen
  • sich nicht auf den Kopf spucken lassen sich nichts gefallen lassen
  • auf dem Kopf stehen
  • die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen alles ist aus der gewohnten Ordnung geraten
  • auf jmds. Kopf steht eine Belohnung für jmds. Ergreifung gibt es eine Belohnung
  • etw. auf den Kopf stellen durcheinanderbringen, in Unordnung bringen
  • die Dinge, alle Tatsachen, Moralbegriffe auf den Kopf stellen verdrehen, umkehren
  • ich tue es nicht, und wenn er sich auf den Kopf stellt auch wenn er sich noch so sehr bemüht
  • eine Last auf dem Kopf tragen
  • jmdm. etw. auf den Kopf zusagen direkt, unverblümt sagen

mit 'aus'

  • eine Erinnerung nicht aus dem Kopf bringen
  • nicht aus dem Kopf gehen nicht vergessen können
  • aus dem Kopf hersagen auswendig
  • etw. aus dem Kopf können auswendig
  • etw. aus dem Kopf niederschreiben auswendig
  • jmdm. die Augen quellen aus dem Kopf
  • ein Musikstück aus dem Kopf spielen auswendig
  • sich die Augen aus dem Kopf schämen sich sehr schämen
  • sich etw. aus dem Kopf schlagen von etw. Abstand nehmen, einen Plan aufgeben
  • die Augen treten jmdm. aus dem Kopf
  • sich die Augen aus dem Kopf weinen sehr weinen
  • etw. aus dem Kopf wissen auswendig
  • sich die Augen aus dem Kopf sehen angestrengt suchend umherblicken
  • etw. aus dem Kopf vortragen auswendig

mit 'bei'

  • jmdn. beim Kopf nehmen

mit 'durch'

  • durch den Kopf fahren (Gedanken etc.) plötzlich an etwas denken
  • durch den Kopf fliegen (Gedanken etc.) an etwas denken
  • durch den Kopf gehen (Gedanken etc.) an etwas denken
  • sich etw. durch den Kopf gehen lassen über etw. nachdenken
  • sich das Essen/Frühstück durch den Kopf gehen lassen sich erbrechen (scherzhaft)
  • jmdm., sich eine Kugel durch den Kopf jagen
  • durch den Kopf schießen (Gedanken etc.) plötzlich an etwas denken
  • jmdm., sich eine Kugel durch den Kopf schießen
  • durch den Kopf schwirren (Gedanken etc.) an etwas denken
  • durch den Kopf zucken (Gedanken etc.) plötzlich an etwas denken

mit 'hinter'

  • die Arme hinter dem Kopf verschränken

mit 'in'

  • in jmds. Kopf arbeitet es jmd. denkt intensiv nach
  • etw. im Kopf behalten
  • einen Gedanken in seinem Kopf beherbergen
  • sich im Kopf festsetzen einen Gedanken nicht mehr loswerden
  • Augen im Kopfe haben etw. sehr wohl sehen, merken
  • einen Druck im Kopf haben
  • Grütze, Grips im Kopf haben klug sein
  • Dreck, Stroh, Häcksel im Kopf haben dumm sein
  • einen Furz im Kopf haben nicht bei Verstand sein, verrückt sein
  • (große) Rosinen / Grillen / nichts als Flausen im Kopf haben ständig Unsinn anstellen
  • etw., vielerlei, andere Dinge im Kopf haben
  • gewisse Vorstellungen im Kopf haben
  • jmd. hat nur sein Vergnügen / nichts als Sport im Kopf
  • in jmds. Kopf hat kein anderer Gedanke mehr Raum, Platz
  • was man nicht im Kopfe hat, muß man in den Beinen haben wenn man etwas vergißt, muß man zweimal gehen
  • jmd. hat es im Kopf ist geistesgestört (meist mit vielsagender Geste)
  • jmdm. etw. in den Kopf hämmern von etw. überzeugen; jmdn. sich etw. merken lassen
  • (wie ein Mühlrad, ständig) im Kopf herumgehen ständig an etw. denken müssen
  • im Kopf herumwirbeln ständig an etw. denken müssen; nicht ganz bei Verstand sein
  • etw. nicht in den Kopf kriegen sich nicht merken können
  • jmdm. etw. in den Kopf nageln von etw. überzeugen; jmdn. sich etw. merken lassen
  • bei jmdm. im Kopf rappeln verrückt sein
  • eine Aufgabe im Kopf rechnen auswendig, nicht schriftlich
  • in den Kopf schießen (Blut) rot werden (vor Scham)
  • jmdm. in den Kopf schießen
  • dumpf im Kopfe sein
  • im Kopf nicht (ganz) richtig sein geistesgestört, verrückt sein
  • wirr, nicht klar im Kopf sein
  • sich etw. in den Kopf setzen an einem bestimmten Gedanken festhalten
  • eine Idee spukt in den Köpfen
  • etw. steigt jmdm. in den Kopf etw. macht jmdn. eingebildet, überheblich
  • in den Kopf steigen (Blut) rot werden (vor Scham)
  • jmdm. das Blut / die Hitze in den Kopf treiben ; zornig, wütend machen; beschämen
  • einen Druck im Kopf verspüren
  • in jmds. Köpfen vorgehen Leute beginnen nachzudenken
  • einen Gedanken im Kopf wälzen
  • etw. will jmdm. nicht in den Kopf jmd. kann etw. nicht glauben

mit 'mit'

  • mit seinem Kopf für jmdn. bürgen mit dem Einsatz seiner ganzen Person
  • mit dickem Kopf dasitzen traurig, krank sein
  • mit dem Kopf auf etw., jmdn. deuten
  • mit seinem Kopf für etw., jmdn. haften mit dem Einsatz seiner ganzen Person
  • man kann nicht mit dem Kopf durch die Wand man kann nichts erzwingen
  • den Ball mit dem Kopf nehmen
  • mit dem Kopf nicken
  • mit dem Kopf schütteln
  • mit bloßem, unbedecktem Kopf spazierengehen
  • mit dem Kopf wackeln
  • mit dem Kopf durch die Wand (rennen) wollen seine Absichten auch gegen größte Hindernisse mit Unvernunft durchsetzen
  • mit seinem Kopf für etw. zahlen mit dem Einsatz seiner ganzen Person

mit 'nach'

  • Blutandrang nach dem Kopf haben
  • nach seinem eigenen Kopf handeln nach seinen Willen handeln
  • alles muß nach seinem Kopfe gehen jmd. muss immer seinen Willen durchsetzen

mit 'ohne'

  • wie ein Huhn ohne Kopf herumrennen verwirrt, planlos herumrennen

mit 'pro'

  • pro Kopf

mit 'über'

  • Hals über Kopf überstürzt, in größter Eile, plötzlich
  • jmdm. das Dach, Haus über dem Kopf anzünden
  • über jmds. Kopf hinweg entscheiden entscheiden, ohne jmdn. zu fragen
  • ein Dach über dem Kopf haben geborgen sein
  • kein Dach über dem Kopf haben kein Zimmer, keine Wohnung haben, obdachlos sein
  • über die Köpfe der Zuhörer hinwegreden reden, ohne verstanden zu werden
  • nicht über die Köpfe der Leute hinwegsehen können zu klein sein
  • bis über den Kopf in Schulden, Schwierigkeiten stecken viele Schulden, Schwierigkeiten haben
  • die Arme über den Kopf strecken
  • jmdm. über den Kopf streichen
  • sich ein Hemd über den Kopf streifen
  • über jmds. Kopf hinweg verhandeln verhandeln, ohne jmdn. zu fragen
  • jmdm. wächst etw., jmd. über den Kopf jmd. wird mit etw., jmdm. nicht mehr fertig
  • sich ein Hemd über den Kopf ziehen
  • (vor Entsetzen, Verwunderung) die Hände über dem Kopf zusammenschlagen
  • Wellen schlagen jmdm. über dem Kopf zusammen
  • das baufällige Haus wird ihm noch über dem Kopf zusammenstürzen

mit 'um'

  • sich ein Tuch um den Kopf binden
  • es geht um jmds. Kopf (und Kragen) jmd. ist in großer Gefahr
  • jmdn. um einen Kopf kürzer machen jmdm. den K. abschlagen
  • um einen Kopf größer sein
  • jmdn. um einen Kopf überragen

mit 'unter'

  • viele Köpfe unter einen Hut bringen vereinen können
  • die Hände unter den Kopf legen
  • Hände unter dem Kopf verschränken

mit 'von'

  • von Kopf bis Fuß komplett
  • jmdn. von Kopf bis Fuß neu einkleiden
  • jmdm. die Haare vom Kopf fressen jmdm. alles wegessen; (auch übertr.) alles wegnehmen
  • jmdn. von Kopf bis Fuß mustern
  • jmdm. die Mütze vom Kopf reißen
  • sich die Haare vom Kopf reißen aus Wut, Trauer

mit 'vor'

  • einen Schlag vor den Kopf bekommen
  • sich vor den Kopf schlagen als Zeichen der Überraschung, der plötzlichen Erinnerung; wenn man sich bei einem Fehler ertappt
  • wie vor den Kopf geschlagen sein verblüfft, wie betäubt sein
  • ein Brett vor dem Kopf haben nichts begreifen, verstehen
  • jmdn. vor den Kopf stoßen beleidigen, kränken

mit 'zu'

  • (Wut, Scham) lässt jmdm. das Blut zu Kopfe steigen, schießen
  • der Wein steigt jmdm. zu Kopfe macht betrunken
  • der Reichtum, Erfolg steigt jmdm. zu Kopfe macht jmdn. eingebildet, überheblich