Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Weisheit f.
Gen. Sg. Weisheit
Nom. Pl. --In der metonymischen Übertragung ist der Plural möglich.

Mit 'Weisheit' als Objekt

  • glauben, die Weisheit (allein/für sich) gepachtet zu haben sich für besonders klug halten die große Idee, dass keiner die Weisheit allein gepachtet hat, Musil, Mann 1267, Duden 2012 s.v.
  • seine Weisheit aus Büchern schöpfen weniger durch Lebenserfahrung, als durch Gelehrsamkeit weise werden